Rezension: Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben ~ Matt Haig

Titel: Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben
Autorin: Matt Haig
Verlag: dtv
Seiten-anzahl: 289

Verlag | Amazon

Wie kam ich zu dem Buch?

Nach dem ich das Buch „Mach mal halblang  ~ Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten“ von Matt Haig gelesen hatte, wollte ich gerne noch mehr von ihm lesen. In seinem eben gerade erwähnten Buch, berichtet er, dass er immer wieder mit Depressionen zu kämpfen hat. Mich hat das Thema sehr angesprochen und interessiert. Matt Haig hat kurz nach seiner bisher schlimmsten depressiven Phase das Buch „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ geschrieben.

Sowohl das Thema, als auch Matt Haigs Schreibstile aus dem „Mach mal halblang“ hatten mir es angetan und so habe ich mir dieses Buch in meine Buchhandlung vor Ort bestellt und abgeholt.

Worum geht’s?

Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend. »Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig

Meine Meinung:

Das Buch hat es mir angetan!

Wir aus den einleitenden Sätzen schon entnehmen könnt, hat mir der Schreibstile von Matt Haig sehr begeistert! Dies ist eins seiner früheren Werke und ich finde, dass sein Schreibstile noch nicht so ausgereift ist wie in seinem neueren Buch, trotzdem schreibt er sehr angenehm.

Alles was er schreibt ist für mich sehr logisch und total verstädndlich.

Es war sehr faszinierend mit zu erleben, wie es Matt Haig mit seiner Depressionen geht und er damit umgeht. Er vermag es sehr gut seine Gefühle in Worte zufassen, sodass der Leser sich in ihn hineinversetzen kann. Das Buch war ein sehr emotionales Leseerlebnis.

Hinten auf dem Buch stehen zwei Zitate. Einmal von The Sunday Times „Voller Wärme und Humor, ein bezauberndes Buch“ und von der Sunday Mail „Herzzerreißend, aber von überraschender Leichtigkeit“. Beide Zitate drücke genau das aus, was es zu dem Buch zu sagen gibt!

Ich kann das Buch nur absolut jedem empfehlen!

Ich bin sehr froh es in meinen Regal stehen zu haben und immer wieder lesen zu können, wenn mir danach ist.

Ein sehr emotionales und doch unglaublich schönes Buch. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.


Danke fürs Lesen 

Ich habe dieses Buch eigenständig erworben.
Ihr lest hier lediglich meine persönliche, subjektive Meinung. 
Ich stehe in keiner Verbindung zu dem Verlag/ dem Autor. Ich übernehme keine Haftung für die Links.  Bei dem Amazon Link handelt es sich um einen affiliate Link.
Der Text aus “Worum geht’s?” stammt von https://www.dtv.de/buch/matt-haig-ziemlich-gute-gruende-am-leben-zu-bleiben-28071/ ; 25.02.2020
Fotos: Copyright Chrissis Corner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.