Rezension: Dark Love 1 ~ Estelle Maskame

Spoilerfrei

Titel: Dark Love – Dich darf ich nicht lieben
Autorin: Estelle Maskame
Band: 1 von 4
Verlag: Heyne
Seiten: 464

2. Band | Leseprobe | Verlag | Amazon

Wie kam ich zu dem Buch?

Super lange hatte ich das Buch bei mir rumstehen. Tja und dann kam dieser eine schöne Tag. Ich streifte durch mein Bücherregal auf der Suche nach etwas zu lesen und da fiel mir der erste Band der Dark Love-Reihe in die Hände.

Worum geht’s?

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gefallen, warum habe ich es nicht schon viel früher zur Hand genommen??

Das Buch passt perfekt in den Sommer. Die Atmosphäre von Sommer, Sonne und Strand schwappt einem förmlich aus dem Buch entgegen.

Der Schreibstile ist locker leicht und ich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen.

Eden ist eine typische 16-Jährige, die den Sommer bei ihrem Vater und seiner neuen Familie verbringen muss. Dabei ist sie rebellisch, prinzipientreu und einfach sympathisch. Mir hat es großen Spaß gemacht Eden in ihrem neuen Umfeld zu begleiten.
Besonders die Dynamik zwischen ihr und ihrem älteren Stiefbruder Tyler war hervorragend!

Das Buch hat aber auch seinen Tiefgang und spricht ernstere Themen an. So muss nicht nur Tyler ein Trauma aus seiner Vergangenheit überwinden (noch wichtig für die Handlung, daher nehme ich hier nichts vorweg), sondern auch Eden. Eden hatte in der Vergangenheit Probleme mit Essstörungen. Das ist ein Thema, was viele Jugendliche betrifft und ich finde es gut, wie es in dem Buch angesprochen wird.

In dem Buch war alles stimmig und ich freue mich bereits sehr darauf den zweiten Band der Reihe zu lesen!


Danke fürs Lesen 


Ich habe dieses Buch aus der Bibliothek geliehen.
Ihr lest hier lediglich meine persönliche, subjektive Meinung. 
Ich stehe in keiner Verbindung zu dem Verlag/ dem Autor. Ich übernehme keine Haftung für die Links. 
Der Text aus “Worum geht’s?” stammt von der Rückseite des Buches.
Fotos: Copyright Chrissis Corner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.