• Foto wie jemand das Buch "This Time It's Real" in der Hand hält.
    Bücher,  Buchrezension,  Jugendbuch

    Buchrezension: This Time It’s Real – Ann Liang

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Nach einem Treffen mir Freunden war ich noch spontan in der Buchhandlung und habe mich etwas umgesehen. Am nächsten Tag stand eine längere Zugfahrt für mich auf dem Programm, weswegen ich nach einem guten Buch Ausschau gehalten hatte. Mir war dann das Cover von “This Time It’s Real” aufgefallen. Für mich sah es wie ein Buch über eine Frau Anfang 30 aus. Doch als ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich feststellen, dass mich das Cover in die Irre geführt hatte und es eher in die Richtung Highschool und Fake Dating ging. Also habe ich das Buch kurzerhand erworben.

    Worum geht es? (Klappentext)

    Als Elizas Essay über ihre rauschende Liebesbeziehung viral geht, ist sie über Nacht sowas wie berühmt. Nur blöd, dass alles frei erfunden ist, und es den Freund, um den sie jetzt sämtliche Mädchen beneiden, überhaupt nicht gibt. Zu einem richtigen Problem wird das allerdings erst, als ein absolutes Trendmagazin ihr eine eigene Kolumne anbietet. Auf einmal scheint Elizas allergrößter Traum in Reichweite. Sofern sie es schafft, die Lüge aufrechtzuerhalten. Doch zum Glück hat Eliza die rettende Lösung: Ein Fake-Boyfriend muss her! Und dafür hat sie auch schon den perfekten Kandidaten. Caz Song, Mädchenschwarm an ihrer Schule. Model. Schauspielstar. Und aktuell verfolgt von einem kleinen Image-Problem, das eine romantische Liebesbeziehung leicht aus dem Weg räumen könnte.

  • Buchrezension

    Buchrezension: Der Vintage-Guide für einsame Herzen – Kirsty Greenwood

    Wie kam ich zu diesem Buch?


    Das Buch ist mir durch das Cover sofort ins Auge gefallen. Ich hege eine große Leidenschaft für Vintagesachen, da ist es kein Wunder, das ich mich augenblicklich in dieses Cover verliebt habe.
    Vielen Dank an den Goldmann Verlag, der mir drauf hin ein Exemplar zugeschickt hat!

    Worum geht es?

    Jessica oder auch Jess genannt, ist ein kleiner Schussel, sie schreibt sich immer alles auf ihre Hand oder den Arm, um nichts zu vergessen. Außerdem hat sie eine Leidenschaft für Männer, solange es eine einmalige und unverfängliche Sache bleibt. Sie ist ihrer Meinung nach eine unabhängige junge Frau. Feste Bindungen und ernste Themen sind nichts für sie.
    Sie lebt mit ihrer besten Freundin Summer zusammen und gemeinsam betreiben sie einen Blog, wobei Jess die Texte verfasst und Summer eher das Aushängeschild für den Blog ist. Ein Verlag will ein Buch mit Jess und Summer und ihrem Blog veröffentlichen. Jess ist völlig aus dem Häuschen und sieht schon alle ihre Probleme gelöst.
    Doch durch ein blödes Missgeschick platzt der Deal und Summer hat genug von Jess. Kurzerhand schmeißt Summer Jess vor die Tür und erklärt ihre Zusammenarbeit als beendet.
    Jess ist am Boden und völlig verzweifelt. Sie hat weder Geld noch Freunde noch irgendwen an den sie sich werden kann. Bis ihr ein Geistesblitz kommt. Es müsste noch irgendwo in London eine Großmutter von ihr wohnen, die müsste ihr helfen können.
    Jess schnappt sich das Nötigste und macht sie auf den Weg. Aber Pustekuchen, kaum dort angekommen erfährt sie, dass ihre Großmutter auch große Probleme hat.
    Eine letzte Lösung biete sich den beiden. Sie müsse beweisen, dass die Ratgeber von Jess’s Oma aus den 50er Jahren heute noch aktuell sind. Jess willigt nur ungern ein, denn sie soll außerdem noch Leo Frost verführen, der ihrer Meinung nach der letzte Vollidiot ist.

  • Buchrezension,  Jugendbuch

    Buchrezension: Today I’ll Talk To Him – Bianca Wege

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Ich habe das Buch zufällig in einer Buchhandlung in Frankfurt entdeckt und die Idee mit der Challenge hat mich sehr angesprochen, dazu mir nächsten Abschnitt aber mehr 😉 Ich freue mich, euch hier nach einem Jahr Pause wieder eine Buchrezension präsentieren zu dürfen.

    Worum geht es?

    “Today I’ll Talk To Him” ist eine Challenge der Streamerin Layla und ihren Twitchfollowern. Layla beginnt frisch an der Uni und streamt neben bei in ihrer Freizeit, wie sie Sims spielt. Dabei spielt sie nicht nur Sims, sondern malt sich aus, wie es wäre, mit ihrem Highschool-Schwarm Asher zusammen zu sein. Als der plötzlich auch an ihrer Uni ist, scheint alles viel zu real. Ihre Beziehung mit Asher könnte zum Greifen nahe sein, wäre da nicht ihre Schüchternheit, die sie schon in der Highschool zurückgehalten hat. Ihre Follower motivieren sie und sie nimmt sich vor “Today I’ll Talk To Him” (Heute werde ich mit ihm reden). Daraus wird eine Challenge, für die Layla jede Woche eine Aufgabe erfüllen muss um Asher näher zu kommen.

  • Bücher,  Rezension

    Rezension: Die Seiten der Welt ~ Kai Meyer

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Schon mehrfach habe ich “Die Seiten der Welt” in verschiedenen Buchhandlungen gesehen. Durch das wunderschön gestaltete Cover ist es mir schon immer wieder aufgefallen.
    Jedes Mal habe ich den Klappentext gelesen und mir gedacht: Was gibt es Schöneres als ein Buch über Bücher zu lesen?
    Im November habe ich dann meine Chance ergriffen und das Buch gekauft. Leider habe ich durch mein Studium nicht mehr die Zeit, viel zu lesen. Doch ich wusste, dass ich im November viel unterwegs sein würde und “Die Seiten der Welt” sollte mein Reisebegleiter sein.

    Worum geht es?

    Jedes Buch hat geheime Seiten.
    “Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.”

    Furia Salamandra Farefax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landbesitz ihrer Ahnen birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie der Worte entfesseln. Noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht – und die trachten auch nach ihrem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt…
    (Klappentext)

  • Buchrezension,  Jugendbuch

    Rezension: Super Fake Lovesong ~ David Yoon

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Ich habe bereits vor einem Jahr ein Buch von David Yoon gelesen. Leider gibt es dazu keine Rezension. Damals hat mir sein Schreibstile sehr gutgefallen, allerdings war die Handlung nicht ganz meins gewesen, weswegen ich es noch mal mit einem Buch von ihm versuchen wollte.

    Worum geht es?

    In Sunnys Nachbarschaft zieht ein neues Mädchen. Ihr Name ist Cirrus. Ihre Eltern sind mit seinen Eltern befreundet und so kommt es, dass Cirrus plötzlich bei Ihm zu Hause auftaucht. Nur blöd, dass sie plötzlich denkt, dass das Zimmer von Sunnys Bruder seins wäre, die Kleidung von seinem Bruder sein wäre, die Band seines Bruders seine wäre und überhaupt Sunny jemand komplett anderes ist als er eigentlich ist. Nur blöd, dass Sunny sie mag und beeindrucken will. Nur blöd, dass er das Missverständnis nicht klar stellt. Nur blöd, dass sie seine Band spielen sehen will. Also gründet Sunny mit seinen nerdigen besten Freunden eine Band, die bei der Schultalentshow spielen wird.

  • Bücher,  Rezension

    Rezension: Die Herren von Winterfell ~ George R. R. Martin

    Titel:Die Herren von Winterfell
    Autorin:George R. R.Martin
    Reihe:Das Lied von Eis und Feuer
    Band:1.
    Verlag:Blanvalet
    Seitenan-zahl:567

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Seid die erste Staffel der Serie erschien ist, lag dieses Buch in meinem Regal. Ich hatte damals (noch) auf dem Kindle meiner Mutter die Leseprobe des Buches gelesen. Sie hatte mir so gut gefallen, dass ich mir das Buch gekauft hatte. Leider bin ich bisher nicht dazu gekommen das Buch zu lesen, bis jetzt!

    Worum geht es?

    Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

  • Buchrezension

    Rezension: The Magicians ~ Lev Grossman

    Titel: The Magicians
    Autor: Lev Grossman
    Verlag: Arrow Books
    Reihe: The Magicians
    Band: 1 von 3
    Sprache: Englisch
    Seitenanzahl: 488

    Verlag | Amazon

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Ein Freund hat mir das Buch empfohlen, er hat soooooo dolle davon geschwärmt, sodass ich es lesen musste.
    Er meinte, es wäre eine Mischung aus Harry Potter und Narnia, allerdings mehr für Erwachsene. Wen könnte eine solche Beschreibung nicht interessieren? Es klingt fast zu perfekt, um wahr zu sein.

    Worum geht’s?

    Quentin Coldwater’s life is changed forever by an apparently chance encounter: when he turns up for his entrance interview to Princeton he finds his interviewer dead – but a strange envelope bearing Quentin’s name leads him down a very different path to any he’d ever imagined.

    The envelope, and the mysterious manuscript it contains, leads to a secret world of obsession and privilege, a world of freedom and power and, for a while, it’s a world that seems to answer all Quentin’s desires. But the idyll cannot last – and when it’s finally shattered, Quentin is drawn into something darker and far more dangerous than anything he could ever have expected …

  • Bücher,  Rezension

    Rezension: Die Schatzinsel ~ R. L. Stevenson

    Titel: Die Schatzinsel
    Autor: Robert Louis Stevenson
    Verlag: Insel Verlag
    Seiten:

    Verlag | Amazon | Leseprobe

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Mit meiner Familie schauen wir jedes Jahr im Herbst den verfilmten Vierteiler des Buches. Ich liebe die Geschichte um Jim Hawkins, Silver und die Schatzinsel!
    Da ich im August viel gereist bin, wollte ich gerne ein Buch, dass mich vor den langweiligen Zugfahrten rettet und mich in ein spannendes Abenteuer entführt.

    Worum geht’s?

    Jim Hawkins lebt mit seinen Eltern in dem “Admiral Benbow”, eine Gaststätte die sie gemeinsam betreiben. Der “Admiral Benbow” liegt an der Küste Englands und eines Tages taucht der alte Seemann Bill auf, der bei Jim und seiner Familie unterkommt. Wirklich leiden können sie ihn nicht, trotzdem wird er geduldet, denn er ist ein gut zahlender Gast. Mit Bill scheint etwas nicht zu stimmen und durch zwielichtige Angelegenheiten wird die Situation für Jim und seine Mutter bedrohlich. Bill kommt zu Tode und Jim in den Besitz einer Schatzkarte.
    Gemeinsam macht er sich mit dem Doktor Livesey und dem Friedensrichter Trelawney auf die Schatzinsel zu finden und das Abenteuer beginnt.

  • Bücher,  Rezension

    Rezension: Charleston Girl ~ Sophie Kinsella

    Titel: Charleston Girl
    Autorin: Sophie Kinsella
    Verlag: Goldmann Verlag
    Seiten: 496

    Verlag | Amazon

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Ich habe das Buch vor Ewigkeiten gemeinsam mit 2 anderen Sophia Kinsella Büchern auf einem Flohmarkt erstanden. Damals hatte ich bereits “Schau mir in die Augen, Audrey”(Rezension) von ihr gelesen. Daher war ich mir sehr sicher, dass man mit den Büchern wahrscheinlich nichts falsch machen konnte. Übers Wochenende bin ich dann zu meinen Eltern nach Hause gefahren und habe natürlich das Buch, welches ich aktuell lese, bei mir in der Wohnung vergessen. In meinem Bücherregal ist mir dann “Charelston Girl” wieder in die Hände gefallen. Ehrlich gesagt, hatte ich keine Erwartungen an das Buch.

    Klappentext:

    Lara Lington könnte etwas Ablenkung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine junge Frau auf, die Laras Leben restlos auf den Kopf stellt: Sadie Lancaster, ein Wirbelwind mit Federboa und einer Vorliebe für Charleston. Sadie hat nur ein Problem: Sie ist der Geist von Laras Großtante und gehört eigentlich in die Zwanzigerjahre. Nun ist sie ins London der Gegenwart geraten, wo sie nach einem Mann zum Flirten und nach einer verschwundenen Perlenkette sucht. Und für beides braucht sie Laras Hilfe …

  • Bücher,  Rezension

    Rezension: Crazy Rich Asians – Kevin Kwan

    Wie kam ich zu dem Buch?

    Schon länger stand das Buch auf meiner Liste. Mal hier und dort gesehen, öfters in der Hand gehabt, aber dann doch nie gekauft. Ich glaube, jeder kennt das mit Büchern.Als ich dann aber am Kino vorbei lief (ist mittlerweile auch schon länger her) habe ich dort das Filmplakat zu “Crazy Rich Asians” gesehen. “Wenn das Buch gut genug ist, dass sie es verfilmen, dann sollte ich es wirklich mal lesen”, schoss es mir damals durch den Kopf. Als ich das Buch das nächste Mal in meiner örtlichen Buchhandlung sah, habe ich es gekauft und jetzt im Juni gelesen.

    Worum geht’s in dem Buch?

    When American-born Rachel Chu agress to spend the summer in Singapore with her boyfriend, Nicholas Young, she envisions a humble family home and quality time with the man she hopes to marry. But Nick has failed to give his girlfriend a few key details. One, that his childhood home looks like a palace; two, that he grew up riding in more private planes that cars; and three, that he just happens to be the country;s most eligible bachelor.
    On Nick;s arm, Rachel may as well have a target on her back the second she steps off the plane, and soon, her relaxed vacation turns into on obstacle course of old money, new money, nosy relatives, and scheming social climbers.